Ich suche Erleuchtung in 49 Tagen



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Im Namen der spirituellen Entdeckung an die Ränder seines Körpers und Geistes drängen.

Im September beabsichtigt der Schriftsteller und Dichter Neil Crummet, ein 49-tägiges Fasten zu ertragen, auf einer persönlichen Suche nach Lernen und Erleuchtung. Das sind sieben Wochen. Etwas weniger als zwei Monate leben nur von Kokosmilch und Wasser, da ein Team von Fachärzten seinen körperlichen Fortschritt auf den folgenden Unterlagen dokumentiert:

Eine Erkundung, die darauf abzielt, die Frage zu beantworten, wer wir werden könnten, wenn wir aus dem Bequemen herausgehen, auf das hören, was in uns ist, und den Winden der Unsicherheit auf der Suche nach einem besseren Selbst begegnen.

Neben der primären Herausforderung des Fastens werden sich einige spirituelle Lehrer im Verlauf seiner Meditationen mit Neil treffen. Im Gespräch hofft Neil, die Grenzen dessen, was er über sich selbst weiß und was er sich vorstellt, auf seiner Suche nach spirituellem Erwachen zu erweitern.

Neils Reise, die Gespräche, die er führen wird, und die Erfahrungen, die er machen wird, werden in einem Dokumentarfilm festgehalten, der einfach betitelt ist Baum. Ein Team von Filmemachern hofft, die feinen Veränderungen, die Neil durchmacht, zu teilen, wenn er an seine Grenzen stößt und lernt, sie zu überschreiten, zu akzeptieren oder zu verstehen.

Das Projekt sucht derzeit nach Unterstützern bei Kickstarter, wo Neils Reise, seinen Körper und Geist in einen transzendentalen Moment zu treiben, allmählich an Dynamik gewinnt.

Es lohnt sich, seine Gedanken zu beobachten, wenn der große Tag näher rückt. Sein Schrecken ist ein wenig ansteckend.


Schau das Video: Was ist der Sinn des Lebens?


Vorherige Artikel

Hinweise, dass man nicht an der Klagemauer beten kann

Nächster Artikel

Schlimmer als Abu Ghraib?